aktuell Archiv Editionen kjubh e.V. Kooperationen Impressum
2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
2017 2016


COLLABORATION

Pressetext "COLLABORATION. Vermittlung. Kunst. Verein"
KNOCKIN’ ON MIND’S DOOR
Konkrete Projektphasen
Was ist Kunst?

1. November / Dezember 2008, "Erstürmung des Elfenbeinturms" Kunsttheorie

Teilnahme an einer Seminarveranstaltung am Kunsthistorischen Institut in Köln. Video-Kunst-Seminar von Dr. Lilian Haberer und Dr. Kerstin Schankweiler "Status Videokunst - Praktische Übung zur VIDEONALE 12, Kunstmuseum Bonn" (Module: BM4 KGM, AM1), davor Gespräch mit Akiko Bernhöft, Mitarbeiterin des KHI und freie Kuratorin, zum Kunstgeschichtsstudium, zu ihrer Arbeit als Kuratorin und zum aktuellen Stand der geplanten Einrichtung eines neuen Studiengangs "Kunstmarketing" an der Kölner Universität (Kooperation des Kunsthistorischen Instituts mit der betriebswirtschaftlichen Fakultät).

Besuch des Verlags und der Buchhandlung König, Führung durch Walther König, anschliessend Erstellung einer kleinen "Handbibliothek" für die beteiligten Schulen, 10-20 Titel zu bestimmten Kunstthemen. Welche Publikationen bewerten die Schüler als interessante, relevante Bildungs- /Informationsquellen über Kunst, welche Bücher, Zeitschriften kommen auf ihre "Hitliste". Budget könnte eventuell aus Förderkreisen der Schulen aktiviert oder zumindest aufgestockt werden. Gespräch mit Kunstbuch-Verleger Peter Roeckerath vom Snoeck Verlag. Wie entsteht ein Kunstbuch? Der Produktionsleiter des Verlags erläutert das Verlagsprogramm und die einzelnen Produktionsschritte des neu erschienen Katalogbuchs "Stephan Balkenhol" zu dessen Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg.

2. Januar /Februar 2009, "Kunst macht Arbeit"
Kunstproduktion und -präsentation

Kooperation mit einer Künstlerin, die die Kunstvermittlungsebene in ihrer Arbeit reflektiert: Projekt und Ausstellung mit Dr. Stefanie Marr, Künstlerin und Professorin für visuelle Kommunikation, Kunstdidaktik und Medienpädagogik (Universität Siegen). Interviews zum Thema "Lieblingskunstwerk", Besuch des Museums Ludwig, Information über städtische Kunstförderung bei einem Besuch im Kulturamt. Im Anschluss daran Visualisierung der Ergebnisse und praktische Mitarbeit am Ausstellungs-Projekt im kjubh e. V., Schüler als Ko-Kuratoren: Organisation der Ausstellung, Hängung, Pressetext verfassen usw.
Ausstellungszeitraum: 13.02. bis 01.03.09

3. März /April 2009, "Priceless"
Wie funktioniert der Kunstmarkt?

Vom (Handels-) Wert der Kunst. Besuch einer Galerie, eines Auktionshauses und der Kunstmesse, voraussichtlich Galeriehaus "An der Schanz". Auktionshaus van Ham, Art Cologne. Interviews über die Berufsfelder und die Organisationsstrukturen, anschliessend Führungen durch die Schüler nach eigenem Modell für maximal 10 Personen.
Einblick in die Sammlung eines Kölner Unternehmens (Bayer AG, HDI Gerling oder AXA) und in eine Kölner Privatsammlung (Speck, Hecker, DuMont-Schütte, Bscher?) Interview mit dem Sammler, bzw. Kurator: Welche Motive/Kriterien begründen das jeweilige Sammeln? In welcher Hinsicht unterscheidet sich der Aufbau einer privaten von der einer Unternehmenssammlung? Welche Bedeutung besitzt Kunst im Kontext von "Humankapital" in einem Unternehmen? Anfrage für Interview mit Konstantin Adamopoulos, Kurator des Bronnbacher Stipendiums (Universität Mannheim).

4. Mai /Juni 2009 "Resonanzräume"
Kunstberichterstattung zum Thema "Kunst im öffentlichen Raum"

Die Kunst geht zum Publikum und nicht umgekehrt. Welcher Stellenwert kommt in Köln der Kunst im öffentlichen Raum zu? Befragung von Passanten an einem Kunstwerk im öffentlichen Raum, z. B. an der Plastik von Wolf Vostell auf dem Ring. Welche Beispiele existieren schon in Köln, wie ist die Resonanz der Bevölkerung, was gibt es hier in Köln dazu aktuell für überlegungen (z. B. Symposion >"Erwünschte" und "unerwünschte" Momente /Welche Kunst für den (Kölner) öffentlichen Raum? (am 22.02.2008 an der KHM). Berichterstattung zu Kölner Kunstprojekten im öffentlichen Raum, nicht nur zu geplanten oder bereits realisierten Kunstwerken im Kölner Stadtbezirk, sondern auch zu Projekten wie z. B. "Liebe Deine Stadt" u. ä.

5. September/Oktober 2009, "Invasion der Paralleluniversen"
Crossover in der Kunst

Kunst überspannt inzwischen verschiedene Sparten, fusioniert mit alltäglichen gesellschaftlichen Ebenen, lässt sich immer schwerer von anderen kulturellen Produktions- und Erscheinungsebenen differenzieren. Wie hat sich der Kunstbegriff in den letzten Jahrzehnten erweitert in Richtung Mode, Film, Musik etc.? Recherche nach Material zu Performances, Happenings, Crossover-Aktionen. Ausloten der Grenzbereiche, anschliessend Ausstellung der gesammelten Materialien und Konzert einer oder mehrerer Schülerband(s) in der Simultanhalle. Kooperation mit Sebastian Gräfe (Berlin), der einen spartenübergreifenden künstlerischen Ansatz zwischen Musik und Kunst verfolgt. Geplanter Ausstellungszeitraum: September 2009

6. November /Dezember 2009, "Point-s of view-s"
Dokumentation des Projekts in einer Publikation und/oder Erstellung einer Website

Abschluss des Projekts ist die Projektdokumentation selbst, eventuell in Kooperation mit Absolventen der Kunsthochschule für Medien.
Einige Schüler begleiten die Projektphasen dokumentierend; die Schüler gestalten aus den gesammelten Materialien zum Projekt eine Publikation in Kooperation mit Tom Lingnau (Avatar) und werden dazu ermutigt, dabei auch unkonventionelle Darstellungsformen zu suchen, die dem Produkt selbst künstlerische Qualität verleihen. Ziel ist darüber hinaus die Begründung einer kleinen Internetplattform: ein Diskussionsforum, das übers Projekt hinaus besteht und auf dem die Schüler ihre Kontakte und den wechselseitigen Austausch zum Thema weiterführen können.

Am Projekt beteiligte Schulen:
Richard-Riemerschmid Berufskolleg, Heinrichstrasse 51, 50676 Köln
Hansa-Gymnasium Köln, Hansaring 56, 50670 Köln
Humboldt-Gymnasium, Kartäuserwall 40, 50676 Köln
Montessori-Gymnasium, Rochusstrasse 145, 50827 Köln
Gymnasium Kreuzgasse, Vogelsanger Str. 1, 50672 Köln
Schiller-Gymnasium, Nikolausstrasse 55, 50937 Köln




Weiterführende Links:
Pressetext "COLLABORATION. Vermittlung. Kunst. Verein"
KNOCKIN’ ON MIND’S DOOR
Konkrete Projektphasen
Was ist Kunst?